Vorbereitung auf die Technikerausbildung

Kein Bock auf Schule? Technikerschule ist anders!

Die Weiterbildung auf dem zweiten Bildungsweg erfordert Einsatzbereitschaft. Wer neben der Berufstätigkeit auf Freizeit verzichtet und noch einmal die Schulbank drücken will, braucht Ausdauer und Durchhaltevermögen. Wer es dann tut, beweist eben genau das. Und das honorieren viele Arbeitgeber. Nicht umsonst genießt der Technikerberuf hohes Ansehen in der Wirtschaft.

Eine Hürde ist der Einstieg. Die meisten waren doch froh, endlich aus der Schule herauszukommen – rein in die praktische Berufstätigkeit – und jetzt freiwillig wieder zurück? Nein! Technikerschule ist anders. Und wer die ersten Wochen durchhält, hat gute Chancen auf einen erfolgreichen Abschluss.

Weiterbildung auf dem zweiten Bildungsweg ist anders als verpflichtende Schule

Das gilt auch für andere Schulformen im zweiten Bildungsweg wie Abendrealschule oder Abendgymnasium.

 

Vorbereitung schafft Sicherheit

Wer sich auf dieses Vorhaben vorbereiten möchte, hat mehrere Möglichkeiten. Selbstlerner finden dazu gute Fachbücher. Wer lieber in der Gruppe lernt, kann einen Vorbereitungskurs besuchen. Häufig wird Mathematik zunächst als schwierig empfunden. Auch Physik oder Englisch könnte Respekt hervorrufen. Deutsch kann für eingewanderte Fachkräfte ein schwieriges Thema sein.

Wichtig: lassen Sie sich nicht entmutigen, nur weil Mathe-Themen erst mal wie höhere Mathematik aussehen! Sie sind es nicht. Die Technikerausbildung ist eine praxisorientierte Ausbildung. Alles hat einen Bezug zur Praxis. Und niemand muss perfekt sein. Es reicht schon, wenn Sie Ihr „Problemfach“ mit ausreichend abschließen.

Auch wichtig: Ohne Fleiß geht es nicht. Sie werden lernen und üben müssen.

 

Vorbereitungskurse

Über das Weiterbildungssystem der IHK WIS finden Sie zahlreiche Vorbereitungskurse für Techniker in Ihrer Region. Hier ist beispielsweise ein Vorkurs Mathematik für Techniker als Fernlehrgang:
Vorbereitungskurs Mathematik für Techniker

Kandidaten ohne mittleren Bildungsabschluss können ihre Kenntnisse im Vorbereitungslehrgang Mathematik für Techniker in 50 Unterrichtseinheiten an 2 Abenden pro Woche aufbauen.
Vorbereitungslehrgang: Mathematik für Techniker

Wer erst mal testen möchte, ob aktives Lernen überhaupt ernsthaft infrage kommt, kann hier im kostenlosen Probekurs in Onlinekurse reinschnuppern: Mathe, Physik, Energietechnik, Werkstofftechnik, Elektrotechnik:
Probekurs zum testen


Bücher zur Vorbereitung

Wer den Einstieg in die Weiterbildung sucht, muss nicht gleich mit der Vorbereitung zur Abschlussprüfung anfangen. Lernen lernen ist das erste Ziel. Warum soll man nicht mit dem Stoff von der Hauptschule bis zur Mittelstufe beginnen? Lerntechniken, Zeitmanagement und erste Erfolgserlebnisse können viel bewirken. Die ersten Schritte eines langen Weges dürfen leicht sein.

Bücher unter 20 Euro

Geheimnis der Super-Schüler: Wie du sofort bessere Noten schreibst. Clever lernen dank effektiver Lerntechniken (Nicht vom Titel täuschen lassen! Es geht hier darum, wie man sich auf clevere Weise Wissen aneignet und dabei Zeit spart.)

Big Fat Notebook - Alles, was du für Mathe brauchst - Das geballte Wissen von der 5. bis zur 9. Klasse: Nachhilfe für Mathematik, Geometrie und vieles mehr

Schülerwissen - Mathematik Geheimnisse für Berufskolleg

 

Kostenlose Vorbereitung mit Lernvideos

Nicht nur Berufstätige, die lange aus der Schule raus sind, dürfen mit den Grundlagen beginnen. Youtube bietet kostenlos Lernvideos für jeden Bedarf. Wer die grundlegenden Gedankengänge mal verstanden hat, kommt schneller voran als gedacht. Was manche Lehrer in Monaten nicht schaffen, kann ein gutes Lernvideo in einer halben Stunde leisten. Probieren Sie es aus:

Rationale Zahlen: addieren, subtrahieren multiplizieren, dividieren

Lösen von Gleichungen

Trigonometrie

Potenzrechnung

Binomische Formeln (Klammerrechnung)

 

Falls die Werbung auf Youtube nervt, gibt es den Premiumzugang für einen Monat kostenlos und danach für kleines Geld ganz ohne Werbung.

TECHNIKER-
SCHULEN in

ASCHAFFENBURG

BERLIN

DÜSSELDORF

FRANKFURT

HAMBURG

HANNOVER

KÖLN

MÜNCHEN

NÜRNBERG

STUTTGART

TUTTLINGEN

WÜRZBURG